Monatsarchiv für August 2009

Hedgefonds im Aufwind

Sonntag, den 16. August 2009

Während sich die Welt über ihre Regulierung streitet, handeln die Hedgefonds - und das mit Erfolg. Im Internetangebot des Handelsblattes finden wir am 14.08.09 folgende Analyse:
“Laut Eurekahedge habe die Branche im Juli mit einer Milliarde Dollar den dritten Monat in Folge einen Nettozufluss verzeichnet. Die Handelsgewinne des vergangenen Monats beliefen sich branchenweit auf sieben Milliarden [...]

Konjunkturwirren

Donnerstag, den 13. August 2009

Ein aktueller Beitrag aus der FTD macht deutlich, wie unübersichtlich die ökonomische Lage derzeit ist. Zwar übernimmt das Blatt die These vom Ende der Rezession, die dann angeführten Fakten in einzelnen Wirtschaftsbereichen sprechen dann aber eher für eine Depression statt für einen Aufschwung.
Gleichzeitig finden wir im Handelsblatt einen Artikel, der über die Zunahmen von Zwangsvollstreckungen [...]

Haben sich Aufschwungpotenziale entwickelt?

Donnerstag, den 13. August 2009

Was ist in den letzten Monaten passiert, dass eine Reihe von ÖkonomInnen und PolitkerInnen das Ende der Krise ausrufen wollen?
Wir haben in unseren Untersuchungen bisher die These vertreten, dass es sich bei der gegenwärtigen Krise auch um eine Überakkumulationskrise handelt. Das bedeutet, dass eine Lösung der Krise untrennbar mit dem Abbau von Überkapazitäten und der [...]

Alle Macht … der Exekutive?

Freitag, den 7. August 2009

Eine schwelende Frage ist die nach der weiteren Rolle des Staates in der Krise und der Zeit „danach“. Klar ist inzwischen, dass die Verstaatlichungen in keiner Weise Ansätze für eine substanzielle Veränderung der Politik bieten – dazu fehlt in Exekutive und Legislative das Interesse und im außerparlamentarischen Raum die Kraft. Die Verwendung der Mittel aus [...]

Die heile Welt des Frank-Walter Steinmeier

Dienstag, den 4. August 2009

Man stellt sich die Frage, was einen mehr beeindrucken soll – die Unverfrorenheit, mit der die SPD ihre Agenda-2010-Vergangenheit ignoriert oder die Unverfrorenheit, mit der sie ein Konglomerat aller guten Forderungen als Gesellschaftskonzept verkauft. Hemmungslos werden Forderungen von Grünen und LINKER (bzw. PDS) übernommen, die man vor kurzem noch als populistisch brandmarkte. Alle werden glücklich [...]